Konservatorische Einrahmung

Die konservatorische Einrahmung hat das Ziel Ihre wertvollen Grafiken & Fotos oder auch simpel das Foto - das Ihnen am Herzen liegt - möglichst auf Dauer zu erhalten.

Dazu müssen konservatorische Materialien verwendet werden und es muss ein fachgerechter Rahmungsaufbau erfolgen. Beides ist bei uns selbstverständlich.

 

  Rahmen, Glas, Passepartout, Blatt, Zwischenlegrückwand, Rückwand. Die Bestandteile werden mit säurefreiem Klebeband zum "Paket" verbunden und eingestiftet und anschließend  staubdicht abgeklebt.

 

Rahmen - Er muss eine Falzhöhe besitzen, der die konservatorisch notwendigen Bestandteile der Rahmung aufnehmen kann.

Glas - Hier steht ihnen heutzutage nicht nur einfaches Floatglas sondern auch Museumsglas zur Verfügung, welches entspiegelt ist und auch einen UV-Schutz bietet, was Sie bitte nicht als Aufforderung interpretieren, wertvolle Grafik in die pralle Sonne zu hängen.

Passepartout - Es muss selbst bei kleineren Arbeiten, deren Papier wenig arbeitet, eine Mindeststärke von 1,4 mm aufweisen. Stärkere Passepartouts - z.B. in 3 mm - sehen schöner aus, können aber auch aus rein konservatorischen Gründen nötig sein, wenn es sich z.B. um eine Arbeit auf starken Büttenpapier handelt, das stark arbeitet.

Blatt - Die Befestigung erfolgt entweder Berührungslos oder mit wiederablösbaren Fälzeln, sodass sich der Originalzustand des Blattes wieder herstellen lässt.

Zwischenlegrückwand - Sie soll gegen die (eventuell) säurehaltige Rückwand schützen und sie kann mit dem Passepartout zum Klapp-Passepartout verbunden sein.

Rückwand - Wurde eine Zwischenlegrückwand verwendet kann sie aus säurehaltigem Material sein, häufig werden wir aber auch für diese hochwertiges Material verwenden.

Paket - Glas, Passepartout, Arbeit, Zwischenlegrückwand und Rückwand werden mit einem Klebestreifen zum sogenannten "Paket" verbunden, welches dann eingestiftet wird.

Staubdichte Abklebung - Sie verschließt den kleinen verbleibenden Spalt, der ansonsten beliebter, weil geschützter Brutplatz von Insekten ist.

DruckenE-Mail

Suchtgefahr!
"Für einen Maler gibt es nichts Schwierigeres, als eine Rose zu malen, denn dazu muss er zuerst alle Rosen vergessen, die jemals gemalt worden sind."
Henri Matisse

etc.